Unterstützung / Förderung

PUREN unterstützt seit 2012 Herzgruppen der DGPR.

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR) ist ein medizinisch-wissenschaftlicher Dachverband für alle Bereiche der Prävention sowie der ambulanten und stationären Rehabilitation im Herz-Kreislaufbereich.

Die Herzgruppe der DGPR ist eine Gruppe von Patienten mit chronischen Herz-Kreislaufkrankheiten, die sich auf ärztliche Verordnung unter Überwachung und Betreuung des anwesenden Herzgruppenarztes und einer dafür qualifizierten Fachkraft regelmäßig trifft. Gemeinsam werden im Rahmen somatisch-funktionaler, psychosozialer und edukativer Zielstellungen u. a. durch Bewegungs- und Sporttherapie, Erlernen von Stressmanagementtechniken, Änderungen im Ess- und Genussverhalten und durch psychosoziale Unterstützung Folgen der Herzkrankheit kompensiert und nachhaltige Sekundärprävention angestrebt.

Damit sind die DGPR-Herzgruppen ein fester Bestandteil in der auf langfristigen Erfolg orientierten, umfangreichen Versorgung von herzerkrankten Patienten. Ihre Möglichkeiten tragen außerdem zur Erreichung der individuellen Rehabilitationsziele bei. Gekennzeichnet sind die Herzgruppen in Deutschland als ärztlich betreute und gleichzeitig begleitende Selbsthilfegruppe. Die Patienten sollen eine kompetente Selbstverantwortung für ihre Erkrankung erlernen sowie übernehmen.

Das Hauptziel der Rehabilitation in den Herzgruppen ist die Wiedereingliederung des Patienten in den Alltag, in Familie, Gesellschaft und in das Arbeitsleben. Zudem soll durch eine gezielte Beeinflussung der Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit eines neuen akuten Ereignisses vermindert werden. Dies kann nur durch eine umfassende Nachsorge, die sogenannte „comprehensive cardiac care“, erfolgen.

Angesichts der Zunahme chronischer Herzkrankheiten gewinnen Prävention und Rehabilitation neben der kurativen Medizin zunehmende Bedeutung. Diese Trias bildet eine funktionale Einheit, die in den Verantwortungsbereich des Arztes gehört. Die Herzgruppen haben sich als wohnortnahe Rehabilitation der Phase III bewährt.

Bei der Gründung einer Herzgruppe der DGPR und deren Durchführung ist es ein Anliegen der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR) und insbesondere des Ausschusses Phase III (Herzgruppen), die ganzheitliche Rehabilitation entsprechend der „Deutschen Leitlinien zur Rehabilitation von Patienten mit Herzkreislauferkrankungen“ zu berücksichtigen. Damit wird eine nachhaltige Sekundärprävention gesichert und mit der Einbeziehung von Angehörigen die Möglichkeit einer Primärprävention wesentlich erweitert. DGPR